Fachdidaktik Deutsch Vormbaum

Informationen und Materialien zum Fach Deutsch und seiner Didaktik

Agnes

Rosenzeit! Wie schnell vorbei,
          Schnell vorbei
Bist du doch gegangen!
Wär’ mein Lieb nur blieben treu,
          Blieben treu,
Sollte mir nicht bangen.

Um die Ernte wohlgemut,
          Wohlgemut
Schnitterinnen singen.
Aber, ach! mir kranken Blut,
          Mir kranken Blut
Will nichts mehr gelingen.

Schleiche so durch’s Wiesental,
          So durchs Tal,
Als im Traum verloren,
Nach dem Berg, da tausendmal,
          Tausendmal
Er mir Treu’ geschworen.

Oben auf des Hügels Rand,
          Abgewandt,
Wein ich bei der Linde;
An dem Hut mein Rosenband,
          Von seiner Hand,
Spielet in dem Winde.

 

Kommentar zu Mörikes "Agnes" 

Ab 2014 ist für das Deutsch-Abitur in Baden-Württemberg unter anderem Peter Stamms Roman "Agnes" vorgesehen. In diesem intertextuellen Zusammenhang ist das Gedicht  Mörikes innerhalb seines Romans "Maler Nolten" genauso interessant wie auch die folgenden Gedichte vor allem von Henrik Ibsen und John Keats.

Henrik Ibsen: Agnes

John Keats: St. Agnes Abend

Heinrich Heine: Erklärung

August Friedrich Langbein: Die Mönchsehe

Liebe, Schmerz

Kontakt

 

Besucher und Mitglieder:

Aktuell sind 347 Gäste und keine Mitglieder online